Anleitung

Fahrradsattel richtig einstellen


Deine Knie schmerzen beim Fahrradfahren, deine Beine und Muskeln ermüden schneller als normal oder du hast das Gefühl, dass du vom Sattel rutscht? Das sind alles Anzeichen dafür, dass dein Fahrradsattel nicht richtig eingestellt ist. Im Folgenden möchten wir dir ein paar Tipps und Tricks zeigen wie du deinen Fahrradsattel richtig einstellen kannst, um länger und bequemer zu fahren.

WICHTIG: Du solltest dich auf deinem Fahrrad immer wohlfühlen und die Einstellungen durch mehrfaches Probefahren an deine Bedürfnisse anpassen. Falls du unter chronischen Rückenschmerzen leidest oder sehr viel Zeit auf deinem Rad verbringst, empfehlen wir eine Ergonomieberatung.

Fahrradsattel einstellen

1. Sattel wurde zu niedrig eingestellt

Durch einen zu niedrig eigestellten Sattel wird der Druck auf die Gelenke erhöht, wodurch die Muskulatur schnell ermüdet und Schmerzen am Gesäß, der Wirbelsäule oder den Füßen entstehen kann.
Zudem wird das Knie stark angewinkelt, wodurch dessen Belastung steigt und dieses anfangen kann zu schmerzen.

Wenn dir diese Symptome bei deiner letzten Tour aufgefallen sind, solltest du deinen Fahrradsattel etwas höher stellen. In Schritt 4 zeigen wir dir, wie du die richtige Höhe für deinen Sattel erkennst

Fahrradsattel richtig einstellen
Fahrradsattel richtig einstellen

Fahrradsattel richtig einstellen

2. Sattel wurde zu hoch eingestellt

Auch ein zu hoch eingestellter Fahrradsattel kann zu Schmerzen führen, da der Druckpunkt beim Treten vom Fußballen auf die Zehen verlagert wird. Dadurch werden nicht nur die Nervenbahnen eingeengt, sondern auch der Druck auf den Sitzknochen wird erhöht.

Das kann zur Folge haben, dass die Zehen einschlafen und das Gewicht beim Treten nicht mehr von der Beinmuskulatur getragen wird, sondern vom Gesäß.
Dieses wird dadurch stärker belastet und kann schon nach kurzer Zeit zu schmerzen anfangen. Dies kann zu- dem die Kraftübertragung erheblich verschlechtern.

TIPP: Es ist wichtig einen neuen Sattel richtig einzustellen, um beim Fahren Schmerzen zu vermeiden, effizienter zu treten und die optimale Kraftübertragung zu erhalten.

Fahrradsattel einstellen

3. Sattelneigung wurde falsch eingestellt

Neben der Höhe musst du zudem beachten, auf welche Neigung du dein Fahrradsattel einstellen solltest. Durch das zu starke neigen des Sattels entsteht das Gefühl, das man langsam vom Sattel rutsch, wodurch die Rumpf- und Armmuskulatur belastet wird. Diese kann durch die zusätzliche Belastung leicht ermüden und zu schmerzen beginnen.

Durch das zu starke nach oben kippen des Sattels kann es zu Fuß- und Rückenschmerzen kommen. Das liegt daran, dass der Hüftbeuger stärker belastet wird und sich langsam verspannen kann.

TIPP Fahrradsattel einstellen: Sattel möglichst waagrecht (Mittelteil) montieren, um unnötige Verspannungen und Schmerzen zu vermeiden.

Sattelneigung bei Fahrradsattel einstellen beachten
Tipp Fahrradsattel richtig einstellen

Fahrradsattel einstellen

Sattelhöhe richtig einstellen

Die Fersenmethode: Das Pedal sollte hierfür am tiefsten Punkt stehen. Der Fahrer setzt sich nun auf den Sattel und stellt die Ferse aufs Pedal. Das Knie sollte nun komplett durchgedrückt sein und keine Luft zwischen Sattel und Körper sein. So erhältst du die perfekte Höhe, in der dein Fahrradsattel sin sollte.

Bitte Achte auch darauf, dass dein Sattel im Bereich der vorgegebenen Markierung festgeschraubt ist. Je nach Vorliebe der Sitzposition, kann man hier den Sattel ein wenig nach vorne oder hinten verstellen.

Der Fahrradsattel sollte nun passend auf dich eingestellt sein: Also los gehst auf die Tracks - Viel Spaß auf deiner nächsten Tour!


Weitere Anleitungen


Du konntest deinen Fahrradsattel richtig einstellen und bist nun auf der Suche nach einer Anleitung zu einem anderen Thema? Schau mal auf unseren anderen Anleitungsseiten vorbei, vielleicht findest du ja die passende für dein nächstes Projekt.

Fahrradzubehör Anleitungen